Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Langlauf - Nach nur einem Jahr muss sich der Skiverband bereits wieder nach einem neuen Servicemann für Dario Cologna umsehen. Gianluca Marcolini hat seinen Vertrag nicht erneuert.
Marcolini, der den Bündner Mario Denoth ersetzt hatte, machte gegenüber Swiss-Ski familiäre Gründe für seinen Entscheid geltend. Er dürfte in seine Heimat zurückkehren, wo ihm ein Angebot als Cheftechniker im Biathlon vorliegt.
In Italien sind neben Athleten und Trainern selbst Serviceleute quasi Staatsangestellte mit entsprechenden Sicherheiten. Bei Swiss-Ski hatte Marcolini wie die meisten seiner Berufskollegen keine Ganzjahresstelle.
Disziplinenchef Hippolyt Kempf, der die Hoffnung auf einen Sinneswandel von Marcolini noch nicht ganz aufgegeben hat, plant die vakante Stelle mit einer internen Lösung zu besetzen.

SDA-ATS