Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der US-Kabelanbieter Comcast hatte Interesse an Teilen des Film- und TV-Konzerns Twenty-First Century Fox. (Archivbild)

KEYSTONE/AP/ALAN DIAZ, TOP, RICHARD DREW, BOTTOM

(sda-ats)

Der US-Kabelanbieter Comcast nimmt Abstand von seinem Gebot für einen Grossteil des Film- und Fernsehkonzerns Twenty-First Century Fox. Man habe die Prüfung für einen Zukauf beendet, teilte Comcast am Montag mit.

Mit der Angelegenheit vertraute Personen sagten, dass Fox jedoch mit dem Unterhaltungskonzern Disney weiter verhandele. Disney ist Insidern zufolge ebenfalls im Rennen um Firmenanteile von Fox im Wert von über 40 Milliarden Dollar. Eine Vereinbarung könnte diesen Monat getroffen werden. Disney und Fox wollten sich nicht dazu äussern.

Disney hat Streamingdiensten von Amazon.com und Netflix den Kampf angesagt und will dafür sein eigenes Angebot aufbauen. Mit einer Übernahme von Fox könnte sich das kalifornische Unternehmen den Zugriff auf Filme des Hollywood-Studios sichern. Amazon und Netflix geben im Moment Milliarden aus, um Abonnenten mehr Serien und Filme anbieten zu können.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS