Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Weil die Computer der Immigrationsbehörde an mehreren US-Flughäfen streikten, kam es zu langen Warteschlangen. (Symbolbild)

KEYSTONE/EPA/ANDREW GOMBERT

(sda-ats)

An mehreren US-Flughäfen sind am Montag (Ortszeit) die Computer der Einwanderungsbehörden ausgefallen. Die Panne dauerte rund zwei Stunden, was für international Reisende zu längeren Wartezeiten als normal führte, wie die Zoll- und Grenzschutzbehörde erklärte.

Zum Ausfall kam es gegen 19.30 Uhr New Yorker Ortszeit. Er war gegen 21.30 Uhr behoben, wie die Behörde mitteilte. Zurzeit gebe es keinen Hinweis darauf, dass es sich beim Systemunterbruch um einen bösartigen Akt gehandelt habe.

Eine Erklärung dazu, was die Panne verursachte, gab die Behörde aber nicht ab. Sie teilte mit, dass die Reisenden mit alternativen Methoden abgefertigt wurden. Einen ähnlichen Ausfall hatte es bereits vor einem Jahr gegeben.

Reisende, die aus dem Ausland in den USA ankamen, berichteten auf Twitter von langen Warteschlangen am New Yorker Flughafen John F. Kennedy und am Flughafen Hartsfield-Jackson in Atlanta. Betroffen vom Ausfall waren auch die internationalen Flughäfen von Miami und Los Angeles.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS