Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Christian Constantin macht im FC Sion reinen Tisch. Zwei Tage nach dem 0:5 in St. Gallen wechselt er den gesamten Trainerstaff aus und wirft acht Spieler raus.
Nach der Demontage in der Ostschweiz sah sich der Walliser Vulkan wieder zum Ausbruch gezwungen. Spielertrainer Gennaro Gattuso sowie seine Assistenten Arno Rossini und Luigi Riccio wurden entlassen. Im Gegensatz zu den beiden anderen ist der Weltmeister aus Italien im Team als Spieler weiter geduldet. Andere acht Spieler werden dagegen aus dem Kader gestrichen und durch solche aus der U21 ersetzt. Die Namen derer sind jedoch noch ausstehend.
Der neue Verantwortliche an der Seitenlinie ist ein altbekannter: Michel Decastel, im Oktober von Constantin freigestellt, ist wieder Coach der Sittener. Er war seit der Winterpause als U21-Trainer im Klub engagiert.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS