Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Rad - Giro-Leader Alberto Contador hat seinen Gegnern eine weitere Lektion erteilt.
Der Spanier baute am Grossglockner seinen Vorsprung auf die Gegner auf drei Minuten und mehr aus.
Am Schluss der 13. Etappe war Contador sogar in der Lage, ein Geschenk zu machen. Mit einem Handzeichen gab der Spanier seinem letzten Begleiter José Rujano zu verstehen, dass der Sieg ihm sei. Der Südamerikaner war schon am Ätna der letzte Fahrer, der mit Contador mitzuhalten vermochte. Hinauf zum Rifuglio Sapienza am Vulkan auf Sizilien ging es dem dreifachen Gewinner der Tour de France um seinen ersten Etappensieg im Giro, und Rujano redete sich damit heraus, im entscheidenden Moment sei ihm der Wechsel auf einen passenderen Gang nicht geglückt. Diesmal konnte sich Rujano, der Giro-Dritte von 2005, über einen schönen Erfolg freuen: "Ich bin mehr als zufrieden über diesen Sieg."
Als die Gegner im Aufstieg zum Glocknerhaus Contador mit Mückenstichen herauszufordern versuchten, schaute der Gesamterste dem Treiben zuerst ruhig zu. Dann trat der Träger der Maglia rosa ein einziges Mal, und dies reichte, um seine Gegner im Hinblick auf das Gesamtklassement schachmatt zu setzen. Innert kürzester Zeit holte Contador eine Minute Vorsprung heraus. Insbesondere Michele Scarponi und Vincenzo Nibali waren nicht in der Lage, dem Spanier Paroli zu bieten. In der Schlussphase mussten die beiden Italiener auch den beiden Franzosen Hubert Dupont und John Gadret sowie Igor Anton (Sp) den Vortritt lassen.
Im Gesamtklassement rückten Nibali auf den 2. und Scarponi auf den 3. Platz vor. Mit schon über drei Minuten Rückstand müssen sie allerdings auf einen schwarzen Tag des Leaders hoffen, um die Situation noch korrigieren zu können.
94. Giro d'Italia. 13. Etappe, Spilimbergo - Grossglockner (167 km): 1. José Rujano (Ven) 4:45:54. 2. Alberto Contador (Sp), gleiche Zeit. 3. Hubert Dupont (Fr) 1:27. 4. John Gadret (Fr) 1:29. 5. Igor Anton (Sp), gleiche Zeit. 6. Roman Kreuziger (Tsch) 1:35. Gesamtklassement: 1. Alberto Contador (Sp). 2. Vincenzo Nibali (It) 3:09. 3. Michele Scarponi (It) 3:16

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS