Die Coop-Tochter Fust eröffnet heute Donnerstag in Oberbüren im Kanton St.Gallen ihr neues Logistikzentrum. Der Bau des modernen Lagers dauerte zwei Jahre und kostete rund 70 Millionen Franken.

Der Elektronikhändler Fust könne am alten Standort in Oberbüren neu auf einer nun doppelt so grossen Fläche von insgesamt 50'000 Quadratmetern viermal mehr Produkte lagern als früher, teilte Coop mit. Damit würden die Lieferzeiten beim Beliefern der 150 Fust-Filialen und 8 Heimlieferdepots verkürzt.

Das neue Lager sei topmodern und für Fust ein weiterer Schritt beim digitalen Umbau des Geschäfts. In Oberbüren rauschen 92 Roboter durch das vollautomatisierte Kleinteile-Lager. Sie holen Kabel, Rasierapparate oder Harddiscs aus den insgesamt rund 60'000 Behältern.

Dagegen würden grosse Geräte wie Waschmaschinen oder Kochherde in den insgesamt 15'000 Paletten-Plätzen gelagert, hiess es weiter. Sie werden von den Fust-Mitarbeitenden aus diesen Regalen geholt und zu den Lieferwägen befördert.

Fust wurde im Jahr 1966 gegründet und zählt seit 2007 zur Coop-Gruppe. Das Unternehmen beschäftigt insgesamt rund 2'200 Mitarbeitende und hat im vergangenen Jahr einen Nettoumsatz von 1,03 Milliarden Franken erzielt.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Externer Inhalt

Warum fehlt die weibliche Kunst in den Schweizer Museen?

SWI plus Banner

  • Relevante Meldungen kompakt aufbereitet
  • Fragen und Antworten für die Fünfte Schweiz
  • Diskutieren, mitreden und vernetzen

Mit einem Klick ein Plus für Sie!


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.