Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Corinne Suter als vierte Starterin im Super-G

Corinne Suter sichert sich in einer internen Ausscheidung auf der Lenzerheide gegen Joana Hählen den letzten Schweizer Startplatz im Super-G an den Olympische Spielen in Pyeongchang.

Suter wird damit im Rennen am 17. Februar auf der Olympia-Piste von Jeongseon als vierte Athletin von Swiss-Ski neben Lara Gut, Jasmine Flury und Michelle Gisin am Start stehen.

Für Hählen hat sich die Chance auf die erste Olympia-Teilnahme dadurch nicht zerschlagen. Die 26-jährige A-Kader-Fahrerin kann sich nächste Woche in Südkorea in den Trainings für einen Start in der Abfahrt vom 21. Februar aufdrängen. Wiederum dürften sich die Trainer zwischen Hählen und Suter entscheiden. Gut, Gisin und Flury sind die weiteren Schweizerinnen in den Abfahrtstrainings.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.