Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Mit einem 5. Platz im zweiten Training sichert sich Corinne Suter den dritten Schweizer Startplatz für die Abfahrt der Frauen vom Mittwoch. Auch Jasmine Flury darf die Olympia-Abfahrt bestreiten.

Suter klassierte sich 79 Hundertstel hinter der Trainingsschnellsten Stephanie Venier aus Österreich und erfüllte damit das Selektionskriterium von Swiss-Ski. Trotz wenig Schlaf in der Nacht hielt die Schwyzerin dem Druck stand. "Die Erleichterung ist gross. Ich war extrem nervös, so nervös wie noch nie", gestand die 23-Jährige.

Das letzte Startticket vergaben die Trainer an Jasmine Flury. Als Zehnte verpasste die Bündnerin den geforderten Platz in den Top 8 um 21 Hundertstel, sie schnitt aber besser ab als Joana Hählen (18.) und weist auch die besseren Weltcup-Resultate in der Abfahrt vor. Zwischen Flury und Hählen reihte sich Lara Gut (13.) ein, die ein Tor ausliess. Zweitbeste Schweizerin war Michelle Gisin als Siebte. Die Engelbergerin musste wie Gut keine Qualifikation bestreiten.

Die Topfavoritinnen Sofia Goggia und Lindsey Vonn brachten sich mit den Rängen 2 und 3 in Stellung. Die Super-G-Olympiasiegerin Ester Ledecka nahm erneut nicht am Training teil. Will die Tschechin am Tag vor der Qualifikation im Parallel-Riesenslalom der Snowboarderinnen in der alpinen Abfahrt starten, muss sie am Dienstag das Abschlusstraining bestreiten.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS