Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich - Im Zürcher Hauptbahnhof ist am frühen Sonntagmorgen ein 22-jähriger Mann von einer Gruppe von Männern niedergeschlagen und beraubt worden. Zuvor hatte er sich für eine junge Frau eingesetzt, die von der Gruppe sexuell belästigt worden war. Sechs Männer wurden verhaftet.
Kurz nach 2.30 Uhr hatte der junge Schweizer die Gruppe bei ihrem Tun beobachtet. Beherzt trat er an die Männer heran und wollte sie zur Rede stellen, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilte.
Diese traktierten ihn umgehend mit Faustschlägen. Selbst als der Mann bereits am Boden lag, traten die Täter noch gegen seinen Kopf. Nachdem sie ihn gezwungen hatten, das Bargeld herauszurücken, suchten sie mit einer Beute von rund 40 Franken das Weite.
Das Opfer erlitt eine Hirnerschütterung sowie eine Risswunde am Mund und musste mit der Ambulanz ins Spital gebracht werden. Rund eine halbe Stunde nach der Tat konnte die Polizei auf einem Perron im Hauptbahnhof sechs der mutmasslichen Räuber aus dem Bezirk Dietikon verhaften.
Dabei handelt es sich um zwei Mazedonier im Alter von 20 und 22 Jahren, drei 17-Jährige aus Mazedonien, Irak und der Schweiz sowie einen 18-Jährigen aus dem Kosovo. Ob noch weitere Personen an der Tat beteiligt waren, ist noch unklar.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS