Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fintech zahlt sich für Crealogix aus. Das Unternehmen ist wieder in den schwarzen Zahlen. (Symbolbild)

KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA BELLA

(sda-ats)

Die Bankensoftwarefirma Crealogix hat im Geschäftsjahr 2016/17 markant mehr eingenommen und schreibt wieder schwarze Zahlen. Der Umsatz ist um 18 Prozent auf 74,9 Millionen Franken gestiegen.

Unter dem Strich bleiben 1,4 Millionen Franken. Im Vorjahr stand an dieser Stelle ein Verlust von etwa 600'000 Franken. Der Betriebsgewinn auf Stufe EBITDA hat sich fast verdoppelt und liegt bei 7,3 Millionen Franken. Zuletzt hatte Crealogix im Geschäftsjahr 2012/13 schwarze Zahlen ausgewiesen.

In der Mitteilung vom Dienstag spricht Crealogix vom zweiten Rekordergebnis in Folge. Davon sollen nun auch die Aktionäre profitieren: Nach zweijähriger Pause soll wieder eine Dividende ausbezahlt werden. Vorgesehen sind 50 Rappen pro Aktie. Dies unterstreiche die Stärke und die positiven Ertragsaussichten für die Zukunft, heisst es.

Auch für das Geschäftsjahr 2017/18 rechnet die Gruppe mit einem zweistelligen Umsatzwachstum und einer weiteren Steigerung des Gewinns auf Stufe EBITDA.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS