Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bern - Über 22'000 Jugendliche sind in der Schweiz auf Stellensuche. Einige hundert sollen mit Unterstützung des Schweizerischen Arbeiterhilfswerks (SAH) eine Stelle finden. Finanziert wird das Programm von der Credit Suisse.
Die Bank lässt sich ihr Engagement gegen Jugendarbeitslosigkeit, für das sie mit insgesamt sieben Organisationen zusammenarbeitet, 30 Millionen Franken kosten. Das von den SAH-Regionalvereinen entwickelte Förderprogramm wird diesen Herbst lanciert, wie die CS und das Hilfswerk in einer gemeinsamen Medienmitteilung vom Mittwoch schreiben.
Es richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene, die eine anerkannte Ausbildung abschliessen oder bereits abgeschlossen haben. Während vier Monaten werden diese bei der Stellensuche unterstützt und im Fall einer Anstellung in den ersten Monaten am Arbeitsplatz begleitet.
Am Programm beteiligen können sich jährlich 600 Jugendliche und junge Erwachsene. Ziel ist es, für 85 Prozent von ihnen eine Stelle zu finden. Alle von der CS im Rahmen ihrer Initiative "Gemeinsam gegen die Jugendarbeitslosigkeit" unterstützten Programme werden von der Fachhochschule Nordwestschweiz wissenschaftlich begleitet.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS