Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Vierschanzentournee, Skiflug-WM, Olympia - eigentlich könnten die Skispringer ihre Saison ruhig ausklingen lassen. Doch in Norwegen geht es mit der Raw-Air-Tour erst so richtig los.

Simon Ammann und seine Kollegen werden an zehn aufeinanderfolgenden Tagen auf vier Schanzen in Norwegen gefordert. Den Auftakt macht der Holmenkollen in Oslo, wo heute Freitag die Qualifikation stattfindet. Danach wird auch in Lillehammer, Trondheim und Vikersund gesprungen.

Die Qualifikation fliesst ebenso in die Gesamtwertung ein wie die vier Einzelwettkämpfe, die anderen drei Qualifikationen und die Teilergebnisse der zwei Team-Springen am Holmenkollen und auf der Flugschanze in Vikersund. Im Idealfall ergibt dies 16 gewertete Sprünge. Neben den Weltcup-Punkten winkt vor allem das Geld. Insgesamt ist für die "Raw Air" (Raue Luft) ein Preisgeld von 100'000 Euro ausgeschrieben, der Sieger erhält davon 60'000.

Der Favorit bei der zweiten Austragung heisst Kamil Stoch. Der Pole gewann bereits die Vierschanzentournee, flog in Pyeongchang zu seinem dritten Olympia-Gold und führt im Gesamtweltcup. Für die Schweiz treten Simon Ammann, Gregor Deschwanden und Killian Peier während der ganzen Tour an. In Oslo stösst Andreas Schuler zum Team, für Lillehammer und Trondheim Sandro Hauswirth. Ob die Schweiz auf der Flugschanze in Vikersund auch zum Mannschaftsspringen antreten wird, ist noch offen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS