Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Davos nach Sieg gegen Zagreb im Halbfinal

Der HC Davos gewinnt auch seine zweite Partie am Spengler-Cup, mit 1:0 gegen Medvescak Zagreb. Die Bündner stehen damit direkt im Halbfinal vom Dienstag.

Aus Sicht von Davos verlief einzig der Start wunschgemäss. Nach 87 Sekunden schlenzte Marcus Paulsson den Puck halbhoch ins Tor. Mark Owuya, der inzwischen sechste Keeper Zagrebs, griff ziemlich unbedarft ins Leere. Die Schubwirkung des frühen Vorteils hielt sich dann allerdings in Grenzen. Medvescak liess sich keinesfalls überrollen und verhielt sich taktisch clever. Ihre in der NLA im Wochentakt demonstrierte Heimstärke (77 Treffer in 16 Partien) spielten die Bündner kaum einmal aus. Sie waren im Schlussdrittel gegen die Nummer 22 des KHL-Rankings gar auf die Fangkunst von Leonardo Genoni angewiesen, um nicht noch mehr in Bedrängnis zu geraten.

Den zweiten Ruhetag hat sich Arno Del Curtos für einmal minimalistische Equipe mit gedrosseltem Motor erspielt. Zur perfekten Schweizer Zwischenbilanz mit zwei Halbfinalisten genügte gegen die Ballsport-Nation ein klassisches Fussballresultat. Zagreb erhält heute Montag im Duell der KHL-Klubs gegen das zu favorisierende die dritte und letzte Chance, eine Überraschung zu schaffen. Angesichts ihres bislang eher unvorteilhaften Saisonverlaufs trat die Zagreber "Nordamerika-Auswahl" respektabel und vor allem als Einheit auf. Damit überraschte die Equipe selbst die mitgereisten Journalisten positiv. In der kroatischen Metropole habe die Mannschaft mit einer Serie von lustlosen Auftritten ziemlich viel Kredit verspielt.

Spengler-Cup in Davos. Gruppe Cattini. Rangliste (alle 3 Spiele): 1. Davos 6. 2. Team Canada 3. 3. Medvescak Zagreb 0.

Das weitere Programm. Montag, 29. Dezember. Viertelfinals: Salawat Ufa - Medvescak Zagreb (15.00 Uhr/Spiel 1), Team Canada - Jokerit Helsinki (20.15 Uhr/Spiel 2). - Dienstag, 30. Dezember. Halbfinals: Davos - Sieger Spiel 1 (15.00 Uhr), Genève-Servette - Sieger Spiel 2 (20.15 Uhr). - Mittwoch, 31. Dezember: Final (12.00 Uhr).

Davos - Medvescak Zagreb 1:0 (1:0, 0:0, 0:0)

6300 Zuschauer (ausverkauft). - SR Kurmann/Nicholson (Ka), Kaderli/Tscherrig. - Tor: 2. Paulsson (Ryser) 1:0. - Strafen: 8mal 2 Minuten gegen den HCD, 5mal 2 Minuten gegen Medvescak.

Davos: Genoni; Du Bois, Reto von Arx; Schneeberger, Forster; Fransson, Koistinen; Guerra, Paschoud; Dino Wieser, Ambühl, Hofmann; Ryser, Lindgren, Paulsson; Danielsson, Persson, Axelsson; Sciaroni, Corvi, Jörg.

Medvescak Zagreb: Owuya; Flood, Morrisonn; Carle, Martinovic; Hutchinson, Popovic; Kinrade; Segal, Pelletier, St. Pierre; Beaudoin, Wright, Leino; Bjorkstrand, Thomas, Hedberg; Glumac, Murray, Perkovich; Kostovic.

Bemerkungen: HCD ohne Kindschi, Aeschlimann, Senn (alle U20-WM), Camperchioli, Jan von Arx, Walser, Simion, Marc Wieser (alle überzählig), Jung (nicht im Aufgebot), Medvescak ohne Katic (verletzt), Kolanos, Dekanich, McLean (alle überzählig). 6. Pfostenschuss von Reto von Arx. 60. (59:05) Timeout von Medvescak, danach ohne Goalie.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.