Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Rad - Der deutsche Sprint-Spezialist John Degenkolb gewinnt die 5. Etappe des Giro d'Italia vor dem Spanier Angel Vicioso und seinem Landsmann Paul Martens.
Degenkolb erkämpfte seinen ersten Saisonsieg nicht bei einem Massensprint, sondern musste nach einem Sturz eines Helfers in der letzten Kurve 1,5 km vor dem Ziel eine Lücke schliessen. Letztlich schaffte dies der 24-Jährige souverän. Im Gesamtklassement gab es an der Spitze keine Veränderungen. Luca Paolini (It) verteidigte die Maglia rosa problemlos und liegt weiterhin 17 Sekunden vor dem Kolumbianer Rigoberto Uran.
Schon während des ersten Rennkilometers setzten sich sechs Fahrer vom Feld ab. Der Vorsprung dieser Spitzengruppe betrug zwischenzeitlich zwar einmal knapp zehn Minuten, gleichwohl wurde schon früh offensichtlich, dass die am Ende noch fünf verbliebenen Ausreisser nicht durchkommen würden. Am Montescaglioso, einem Anstieg der vierten Kategorie etwas mehr als 20 km vor dem Ziel, war es um sie schliesslich geschehen.
Die sechste Etappe vom Donnerstag über 169 km von Mola di Bari nach Margherita di Savoia ist ein typisches Teilstück für die Sprinter. Die Fahrer erwartet ein einfaches Tagespensum ohne jegliche Bergwertung. Mark Cavendish kann dann Verpasstes nachholen. Der britische Sprintstar vermochte in Matera nicht in die Entscheidung einzugreifen, nachdem er während des Anstiegs nach Montescaglioso hatte abreissen lassen müssen.
96. Giro d'Italia. 5. Etappe, Cosenza - Matera (203 km): 1. John Degenkolb (De) 4:37:48 (43,844 km/h), 20 Sek. Bonifikation. 2. Angel Vicioso (Sp), 12 Sek. 3. Paul Martens (De), 8 Sek. 4. Sergio Henao (Kol). 5. Matteo Trentin (It). 6. Jarlinson Pantano (Kol). - Ferner: 21. Vincenzo Nibali (It). 24. Ryder Hesjedal (Ka). 27. Robert Gesink (Ho). 36. Beñat Intxausti (Sp). 37. Luca Paolini (It). 42. Cadel Evans (Au). 48. Rigoberto Uran (Kol). 56. Danilo Wyss (Sz). 90. Bradley Wiggins (Gb). 106. Steve Morabito (Sz), alle gleiche Zeit. 127. Mark Cavendish (Gb) 6:37.
Gesamtklassement: 1. Paolini 19:56:39. 2. Uran 0:17. 3. Intxausti 0:26. 4. Nibali 0:31. 5. Hesjedal 0:34. 6. Wiggins, gleiche Zeit. 7. Giampaolo Caruso (It) 0:36. 8. Henao 0:37. 9. Mauro Santambrogio (It) 0:39. 10. Cadel Evans (Au) 0:42. - Ferner: 12. Gesink 0:45. 29. Morabito 1:49. 75. Wyss 13:57.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS