Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eishockey - In der NHL stehen die Boston Bruins kurz vor dem Einzug in den Stanley-Cup-Final. Sie konnten in der Halbfinal-Serie gegen Pittsburgh auch das dritte Duell zu ihren Gunsten entscheiden.
In Spiel 3 feierte Boston einen 2:1-Heimsieg nach der zweiten Verlängerung. Das entscheidende Tor erzielte Patrice Bergeron in der 96. Minute. Der Center, der in dieser Saison wegen des NHL-Lockouts für den HC Lugano aufgelaufen war, wurde als bester Spieler der Partie ausgezeichnet.
In der regulären Spielzeit war Boston bereits nach 102 Sekunden durch den Tschechen David Krejci mit 1:0 in Führung gegangen. Für das einzige Tor der Gäste war in der 29. Minute Chris Kunitz besorgt. Die Penguins scheiterten ansonsten immer wieder am starken finnischen Keeper Tuukka Rask, der 53 Paraden zeigte.
Für Pittsburgh, den Qualifikationssieger aus dem Osten, wird es nun eng. Das Out droht bereits in der Nacht auf Samstag in Boston.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS