Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eiskunstlauf - Denise Biellmann wurde als erste Schweizerin in die Hall of Fame der Eiskunstläufer aufgenommen.
Biellmann wurde nicht nur für ihre aussergewöhnliche Karriere geehrt, welche sie mit dem Welt- und Europameistertitel 1981 gekrönt hatte, sondern allgemein für die "aussergewöhnliche Karriere und die Perfektion einer der meistbewunderten Pirouetten, die als Biellmann-Pirouette in die Kunstlaufgeschichtsbücher eingegangen ist", wie der Schweizer Eislauf-Verband schrieb. Biellmann war zudem an der EM 1978 die erste Frau, die im Wettkampf den dreifachen Lutz zeigte.
Die "World Figure Skating Hall of Fame" hat ihren Sitz in Colorado Spring, Colorado (USA). Sie wurde 1976 gegründet. Ein Athlet kann erst aufgenommen werden, wenn er mindestens fünf Jahre keinen Wettkampf mehr bestritten hat.

SDA-ATS