Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Wer sich gegen die saisonale Grippe impfen lassen will, tut dies idealerweise bis Mitte November. Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) empfiehlt die Impfung insbesondere Risikopersonen. Dazu gehören zum Beispiel Personen ab 65 Jahren und Schwangere.

Das BAG empfiehlt die Impfung ausserdem chronisch kranken Menschen sowie jenen, die in regelmässigem Kontakt mit Personen aus der Risikogruppe stehen. Auf der Internetseite www.impfengegengrippe.ch finden Interessierte Angaben dazu, ob eine Grippeimpfung für sie sinnvoll ist.

Das BAG versucht seit Jahren, die Bevölkerung für die Impfung gegen die Influenza zu sensibilisieren. Der Bund argumentiert dabei unter anderem mit den Kosten, welche die jährlich 100'000 bis 250'000 Arztkonsultationen wegen der saisonalen Grippe verursachen.

Jahr für Jahr würden in der Schweiz gegen 5000 Menschen aufgrund einer Grippeerkrankung oder deren Folgen ins Spital eingewiesen, hiess es. Bis zu 1500 Menschen sterben daran.

Gemäss Angaben der Grippeimpfstoffhersteller sind für diese Wintersaison wie bereits im vergangenen Jahr rund 1,2 Millionen Impfdosen für die Schweiz vorgesehen - "eine für den Bedarf ausreichende Anzahl".

Am 7. November führen die Hausärztinnen und Hausärzte einen nationalen Impftag durch, wie das BAG am Montag mitteilte. Dabei wird der Impfstoff ohne Anmeldung und für den empfohlenen Pauschalpreis von 30 Franken verabreicht.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS