Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Iran qualifiziert sich als dritte Mannschaft nach Gastgeber Russland und Rekord-Weltmeister Brasilien für die WM-Endrunde von 2018.

Die Iraner gewannen am Montag in Teheran gegen Usbekistan mit 2:0, womit sie in der Gruppe A der Asien-Zone nicht mehr von den ersten beiden Plätzen zu verdrängen sind.

Mit sechs Siegen und zwei Remis liegt der Iran unangefochten an der Tabellenspitze. Die Mannschaft des portugiesischen Nationalcoachs Carlos Queiroz liess in allen acht Begegnungen keinen Gegentreffer zu. Es ist die fünfte WM-Teilnahme des Iran, bei den bisherigen vier Anläufen (1978, 1998, 2006 und 2014) war jeweils nach der Gruppenphase Endstation.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS