Navigation

Der Verkehr schluckt 37 Prozent der Schweizer Gesamtenergie

Dieser Inhalt wurde am 02. November 2012 - 12:22 publiziert
(Keystone-SDA)

Der Verkehr hat im Jahr 2011 mit 37 Prozent mehr als ein Drittel der Schweizer Gesamtenergie verbraucht. Der grösste Anteil davon, 77 Prozent, geht auf den Strassenverkehr zurück, nur 19 respektive 4 Prozent des Endenergieverbrauchs entfallen auf den Luft- und Schienenverkehr.

Dies zeigt die neueste Verkehrsstatistik des Informationsdienstes für den öffentlichen Verkehr (LITRA), die am Freitag publiziert wurde. Sie stützt sich auf Zahlen des Bundesamts für Energie (BFE). Der Verkehr macht demnach das grösste Stück des Energiekuchens aus.

Gut 27 Prozent der Schweizer Energie fressen die Haushalte, die restlichen knapp 20 respektive 16 Prozent werden im Industrie- und im Dienstleistungssektor verbraucht.

Gemäss der LITRA-Statistik gaben Schweizerinnen und Schweizer im Jahr 2011 gut einen von zehn Franken für die Mobilität aus. Davon entfielen über 85 Prozent auf den Individualverkehr, nur 17 auf den öffentlichen Verkehr. Für den Luftverkehr gaben sie 5 Prozent der Mobilitätskosten aus.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.