Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

National Hockey League - Die Detroit Red Wings haben in der NHL-Playoff-Viertelfinalserie gegen die San Jose Sharks einen Showdown erzwungen.
Das Team aus Michigan feierte mit 3:1 den dritten Sieg in Serie und glich zum 3:3 aus. Wie in Spiel 5 erzielte Detroit im letzten Drittel drei Tore und vermochte einen Rückstand wettzumachen, denn Logan Couture brachte die Gäste in der 44. Minute nach einem Schuss des ehemaligen Berners Dany Heatley mit seinem fünften Playoff-Treffer in Führung.
In der 51. Minute gelang Henrik Zetterberg, der einen Schuss von Niklas Kronwall ablenkte, der verdiente Ausgleich. Und 114 Sekunden später traf Valtteri Filppula, der bereits beim 1:1 seinen Stock im Spiel gehabt hatte, nach einem Doppelpass mit Pavel Datsyuk das 2:1. Es waren die ersten beiden Skorerpunkte für Filpulla in der Serie gegen die Sharks. Das 3:1 von Darren Helm (59.) war ein "empty netter".
Detroit besitzt damit in der Nacht auf Freitag in San Jose die Chance, als viertes Team in der NHL-Geschichte einen 0:3-Rückstand in der Serie zu wenden. Bislang schafften dies erst die Toronto Maple Leafs (1942), die New York Islanders (1975) und im vergangenen Jahr die Philadelphia Flyers. Der Sieger des Showdowns bekommt es im Halbfinal mit den Vancouver Canucks, dem besten Team in der Regular Season, zu tun

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS