Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Reisen mit der Deutschen Bahn kostet bald mehr: Das Unternehmen erhöht ab Dezember die Ticketpreise. (Archivbild)

KEYSTONE/EPA DPA FILE/TOBIAS HASE

(sda-ats)

Die Deutsche Bahn erhöht in diesem Jahr ihre Ticketpreise. "Im Durchschnitt werden die Preise des Fernverkehrs deutlich unterhalb der Inflationsrate steigen, die derzeit bei rund zwei Prozent liegt", sagte Bahn-Chef Richard Lutz den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Den Anstieg bezeichnete Lutz als moderat. "Wir wollen mit unserer Preispolitik Wachstum und Auslastung unterstützen", sagte er. Der Preisanstieg tritt zum Fahrplanwechsel am 9. Dezember in Kraft.

Die Pünktlichkeit der Bahn will Lutz vor allem durch die Digitalisierung der Strecken weiter verbessern. Im bisherigen Jahresdurchschnitt lag die Pünktlichkeit dem Bahn-Chef zufolge bei 76 Prozent. "Die Pünktlichkeit ist noch nicht dort, wo wir sie uns wünschen", sagte Lutz.

Im kommenden Jahr will die Bahn zudem mindestens 15'000 neue Mitarbeiter einstellen, wie Lutz ankündigte. "Wir wollen wachsen und werden im nächsten Jahr mindestens 15'000 Mitarbeiter neu einstellen. In diesem Jahr werden es mindestens 19'000 sein", sagte der Bahn-Chef den Funke-Blättern.

Trotz des fortschreitenden autonomen Fahrens in den nächsten Jahren würden auch Lokführer "unbedingt weiter gebraucht", sagte Lutz. "Es wird noch ziemlich lange bis zu einem fahrerlosen Betrieb auf unseren Schienen dauern", sagte der Bahn-Chef.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS