Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

In Deutschland ist Drogenfahndern ein Schlag gegen Heroinschmuggler gelungen. (Symbolbild)

Keystone/AP/CLIFF OWEN

(sda-ats)

Drogenfahnder des deutschen Bundeskriminalamts haben in zwei Lastwagen rund 150 Kilogramm Heroin im Wert von mehreren Millionen Euro entdeckt. Die Drogen waren in Hohlräumen versteckt und sollten aus dem Iran und der Türkei nach Westeuropa geschmuggelt werden.

Die Ermittler schlugen laut Angaben des deutschen Bundeskriminalamtes und der Staatsanwaltschaft Wiesbaden vom Donnerstag bereits in der Nacht zum Dienstag an der Autobahn 3 nahe Langenfeld nördlich von Leverkusen zu.

Zwei iranische Fahrer im Alter von 37 und 41 Jahren wurden bei der Aktion festgenommen und sitzen inzwischen in Untersuchungshaft.

Die Ermittlungen gegen eine iranische Gruppe liefen den Behörden zufolge seit August des vergangenen Jahres.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS