Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Angela Merkel ist für ihre moralische Führung in Europa mit dem renommierten internationalen "Vier Freiheiten Preis" ausgezeichnet worden. Im Beisein des niederländischen Königspaares nahm die deutsche Kanzlerin den Preis im südniederländischen Middelburg entgegen.

Merkel wurde besonders für ihren Einsatz in der Schuldenkrise, im Ukrainekonflikt und in der Flüchtlingskrise geehrt. In ihrer Dankesrede bekräftigte Merkel am Donnerstag, dass Europa die Flüchtlingskrise gemeinsam lösen müsse.

Sie verteidigte dabei die EU-Vereinbarung mit der Türkei. Sie biete "eine reale Perspektive, dem abscheulichen Geschäftsmodell der Schleuser" die Grundlage zu entziehen. Es gelte nun, die Flüchtlinge solidarisch in Europa zu verteilen und gemeinsam die Ursachen der Flucht anzugehen.

Der "Four Freedoms Award" erinnert an die vier Freiheiten, die US-Präsident Franklin D. Roosevelt am 6. Januar 1941 formuliert hatte: Meinungsfreiheit, Religionsfreiheit, Freiheit von Not sowie Freiheit von Angst. Zu den früheren Preisträgern zählen die US-Präsidenten John F. Kennedy und Jimmy Carter sowie der ehemalige südafrikanische Präsident Nelson Mandela.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS