Navigation

Deutscher stirbt in der Berninagruppe bei 300 Meter-Absturz

Ein 41-jähriger Deutscher ist am Piz Cambrena zu Tode gekommen. Kapo GR sda-ats
Dieser Inhalt wurde am 26. November 2020 - 11:12 publiziert
(Keystone-SDA)

Ein 41-jähriger Deutscher ist am Mittwoch bei einem Unfall in der Berninagruppe zu Tode gekommen. Er stürzte am Piz Cambrena bei Pontresina 300 Meter in die Tiefe.

Der Alpinist befand sich in der Nordwestflanke des Piz Cambrena auf einer Höhe von 3300 Metern über Meer alleine im Aufstieg. Wie die Kantonspolizei Graubünden am Donnerstag mitteilte, stürzte er kurz vor 10 Uhr an einer Zweiergesellschaft vorbei ab.

Die zwei anderen Bergsteiger, eine Frau und ein Mann, befanden sich zum Zeitpunkt des Unglücks etwa 150 Meter unterhalb des verunfallten Deutschen. Sie schlugen sofort Alarm.

Trotz Wiederbelebungsversuchen am Unfallort durch Spezialisten der Rettungsflugwacht starb der deutsche Bergsteiger. Die Alpinpolizei ermittelt die genauen Umstände, die zu diesem Absturz führten.

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.