Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eishockey - Die New Jersey Devils gewannen zuhause gegen die Los Angeles Kings mit 2:1 und verkürzten damit im Playoff-Final der NHL auf 2:3.
"Wir waren schon vor Saisonbeginn in allen Vorschauen ausgezählt worden. Deshalb ist unser bisheriges Comeback in diesem Final für mich nichts Besonderes", sagte Peter DeBoer, der Coach der zum zweiten Mal in Folge siegreichen New Jersey Devils.
Zach Parise und Bryce Salvador erzielten vor 17'627 Zuschauern die Treffer für die Devils. Justin Williams sorgte für den zwischenzeitlichen Ausgleich der Kings. In der Nacht auf Dienstag Schweizer Zeit steht in Los Angeles nun Spiel 6 im Programm.
Für die Kings wird es der dritte Matchpuck zum erstmaligen Stanley-Cup-Titelgewinn sein.

SDA-ATS