Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

In den Walliser Alpen gibt es seit Montag eine Henry-Dunant-Spitze. Im Beisein von Bundespräsident Didier Burkhalter ist die bisherige Ostspitze bei Zermatt auf den Namen des Gründers des IKRK umgetauft worden.

In Begleitung eines IKRK-Vertreters übergab Burkhalter den Zermatter Behörden bei einer offiziellen Feier auf dem Gornergrat am Montag eine Gedenktafel, die das Leben des Genfers nachzeichnet. Henry Dunant hatte das IKRK vor 150 Jahren gegründet.

Der nach ihm benannte Gipfel liegt gleich neben der Dufour-Spitze, die nach Guillaume-Henri Dufour, dem ersten Präsidenten des IKRK, benannt ist.

Zuvor hatte Burkhalter auf dem Weinberg Farinet in Saillon VS Trauben gelesen. Der mit 1,67 Quadratmetern kleinste Rebberg der Welt ist nach dem Schmuggler und Falschmünzer Joseph-Samuel Farinet benannt. Zur Weinlese im Rebberg waren in früheren Jahren schon Zinédine Zidane und Prinzessin Caroline von Monaco geladen.

Burkhalter lobte dabei den "Freiheitsgeist" der Walliser. Farinet habe in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts den Widerstand gegen die Autorität verkörpert. Er sei als Verteidiger der Freiheit angesehen worden, weil sein Wille, frei und unabhängig zu sein, alle Grenzen überwunden habe, sagte Burkhalter.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS