Navigation

Die Brücke nach Sizilien soll bald gebaut werden

Dieser Inhalt wurde am 14. Oktober 2009 - 21:06 publiziert
(Keystone-SDA)

Rom - Der italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi hat den Baubeginn für die seit langem geplante Brücke zwischen dem italienischen Festland und Sizilien für den Jahreswechsel angekündigt.
"Im Dezember und Januar beginnen wir mit den Arbeiten an einem weiteren Infrastrukturprojekt, der Brücke über die Meerenge" von Messina, sagte Berlusconi vor Journalisten in Rom. Die Brücke über die Strasse von Messina soll mit 3,7 Kilometern Länge die längste Hängebrücke der Welt werden.
Berlusconi verfolgt den Plan schon seit Jahren, nach einem Regierungswechsel wurde ein früherer Beschluss für die Brücke jedoch im Mai 2006 rückgängig gemacht. Zu den Kritikpunkten gehören die geschätzten Baukosten der Brücke in Höhe von 6,1 Milliarden Euro.
Nach den verheerenden Überschwemmungen und Erdrutschen, bei denen Anfang Oktober auf Sizilien mindestens 30 Menschen ums Leben kamen, kam das Projekt erneut in die Kritik. Die Prioritätensetzung der Regierung wurde von der Opposition in Frage gestellt. So müsse zunächst das Risiko von Überschwemmungen eingedämmt werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?