Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Basel - Den Blick auf die frühen, aber entscheidenden Schaffensjahre Andy Warhols richtet das Kunstmuseum Basel in seiner Sonderausstellung. "Andy Warhol. The Early Sixties". Sie zeigt rund 70 Gemälde und Zeichnungen, darunter Bilder der "Flowers"- oder "Liz"-Serien.
Abstrahierte Hibiskus-Blüten in knalligen Farben, Siebdrucke nach Fotos von Evis Presley und Liz Taylor, Campbell's-Suppendosen - es sind ein paar "landmarks" der Kunst der 1960er-Jahre, die die am Freitag vorgestellte Schau vereinigt. Sie hatten Andy Warhol (1928-1987) ins Bewusstsein auch eines breiteren Publikums gebracht.
Die Ausstellung konzentriert sich auf die Jahre 1961 bis 1964. Es waren die Anfangsjahre des Malers und Zeichners Warhol, der schon als Werbegrafiker erfolgreich gewesen war und sich zur freien künstlerischen Tätigkeit entschlossen hatte. In den vier Jahren legte er die Basis zu dem, was ihn später zur Kunst-Ikone werden liess.
Folgenreiche WendeUnd noch mehr: Warhol habe damals eine Wende eingeleitet, die sich "im Rückblick als überaus folgenreiches Element der Kunstgeschichte erweist, ja diese geradezu revolutionierte", sagte Museumsdirektor Bernhard Mendes Bürgi vor den Medien. Ein "Umbruchsmoment der Kunstgeschichte" nannte es Kuratorin Nina Zimmer.
Warhol habe die individuelle Bildsprache durch Bildmaterial aus Medien und mechanische Bildverfahren ersetzt, führen die zwei Co-Ausstellungsmacher im Katalog aus. Mit dem Foto-Siebdruck wandte er die Prinzipien von Wiederholung und Serialität systematisch an. Konsum, Medien und Masse blieben dabei im Fokus des Ex-Werbemannes.
Die Ausstellung will diese schrittweise vollzogene Entwicklung anschaulich machen. Ausser mit den Bilder aus den "Flowers"- und Star-Serien sowie den "Campbell's Soup Cans" werden etwa auch "Dollar Bills" oder ein Saal mit "Death & Desaster"-Bildern, basierend auf Aufnahmen von Auto-Unfällen, gezeigt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS