Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Basketball - Die Los Angeles Lakers sind ab Montagabend der Gegner von Oklahoma City Thunder in den Playoff-Viertelfinals der NBA.
Während das Team von Thabo Sefolosha, das in der ersten Playoff-Runde Titelverteidiger Dallas Mavericks mit 4:0 Siegen ausgeschaltet hat, seit einer Woche pausiert, mussten die Lakers gegen Denver über die volle Distanz. Erst im siebten und entscheidenden Spiel der Achtelfinalserie setzten sich die Kalifornier vor eigenem Publikum mit 96:87 durch.
Angeführt vom spanischen Star-Center Pau Gasol gelang den Lakers in der zweiten Halbzeit die Wende. Das Heimteam holte im hart umkämpften Duell gegen die Nuggets einen 16-Punkte-Rückstand auf. Gasol war mit 23 Punkten, 17 Rebounds und sechs Assists der Garant für den Erfolg der Lakers, bei denen mit Andrew Bynum ein weiterer Innenspieler überzeugend auftrat (16 Punkte, 18 Rebounds).
In der Eastern Conference hat in der Nacht auf Sonntag die Viertelfinalserie zwischen Rekordmeister Boston und den Philadelphia 76ers bereits begonnen. Die Celtics gewannen trotz zwischenzeitlich zehn Punkten Rückstand im Schlussviertel noch hauchdünn 92:91. Bostons Altstar Kevin Garnett gelangen 29 Punkte und 11 Rebounds, Rajon Rondo mit 13 Punkten, 12 Rebounds und 17 Assists gar ein Triple-Double.

SDA-ATS