Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Die Traumhochzeit ist da - William und Kate sagen Ja

Nach monatelangen Vorbereitungen für die Märchenhochzeit von Prinz William und Kate Middleton ist es soweit: Der künftige Thronfolger Grossbritanniens heiratet am Freitag vor einem Milliardenpublikum an den Fernsehern in aller Welt die Bürgerliche Kate.

Vor der Londoner Westminster Abbey, in der sich William und Kate das Ja-Wort geben, wuchs die Schar der Monarchie-Fans und Medienleute am Tag vor der Hochzeit weiter an - auch wenn die Wetteraussichten durchwachsen sind.

Bis zu 100 Menschen hatten bereits die Nacht auf Donnerstag vor der Kirche im Freien verbracht, um sich die besten Plätze für die Hochzeit zu sichern. Tagsüber war vor der Kirche schliesslich fast kein Durchkommen mehr.

Vor dem Buckingham Palast kreischten Fans in die Kameras tausender Fernsehteams aus aller Welt. Auf den Dächern um die Kirche herum brachten sich Scharfschützen in Stellung.

1900 Gäste eingeladen

Alle Augen werden am Freitagvormittag ab 11.00 Uhr Ortszeit (12.00 MESZ) auf die 29-jährige Braut gerichtet sein, wenn die Zeremonie beginnt. Das Brautkleid war bis zum letzten Tag das bestgehütete Geheimnis des Königreichs.

Zur Zeremonie in der Kirche werden 1900 Gäste aus Hochadel, Showgeschäft und Politik erwartet. In der ersten Reihe werden unter anderem Williams Grossmutter Queen Elizabeth II., deren Mann Prinz Philip sowie deren Sohn Prinz Charles, dessen Frau Camilla sowie Prinz Harry sitzen. Getrennt davon nehmen Kates Eltern, Carole und Michael Middleton, sowie ihre Schwester und Trauzeugin Pippa Platz.

Nach dem Ja-Wort in der Kirche geht es in einer Kutsche zum Buckingham Palast, wo sich das Paar küssen soll. Auf eben dem Balkon, wo sich Williams Eltern Charles und Diana ihren Hochzeitskuss gaben.

Neben den hunderttausenden Fans in London werden wohl auch Milliarden Menschen weltweit das Ereignis vor den Fernsehern mitverfolgen.

Wie einst Diana

Zum Ablauf des Gottesdienstes wurden weitere Details bekannt: Kate zieht ihre moderne Linie offenbar bis zum Ja-Wort durch. Sie wird ihrem Ehemann keinen "Gehorsam" versprechen. Stattdessen wird sie bei der Trauung geloben, den künftigen Thronfolger "zu lieben, zu trösten, zu ehren und für ihn zu sorgen".

Das geht aus dem offiziellen Programm hervor, das der Palast am Donnerstag veröffentlichte. Damit folgt Kate dem Beispiel von Williams verstorbener Mutter, Prinzessin Diana.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.