Navigation

Diplomat Kafando zum Übergangspräsidenten in Burkina Faso bestimmt

Dieser Inhalt wurde am 17. November 2014 - 06:47 publiziert
(Keystone-SDA)

Der Diplomat Michel Kafando ist zum Übergangspräsidenten in Burkina Faso bestimmt worden. Wie ein Vertreter des Wahlkomitees, Ignace Sandwidi, in der Nacht zum Montag mitteilte, soll Kafando die Geschicke des Landes leiten, bis im November kommenden Jahres umfassende Wahlen stattfinden.

Staatspräsident Blaise Compaoré war Ende Oktober zurückgetreten, woraufhin zunächst das Militär die Macht übernommen hatte. Zweieinhalb Wochen nach dem Umsturz war am Sonntag die Übertragung der Macht vom Militär an eine zivile Übergangsregierung eingeleitet worden.

Vertreter von Streitkräften und Zivilgesellschaft in Ouagadougou unterzeichneten eine sogenannte Übergangscharta, die als vorläufige Verfassung dienen soll.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?