Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Tennis - Roger Federers möglichem Halbfinalgegner Novak Djokovic fehlen im schlechtesten Fall noch sechs Sätze zur Nummer 1.
Der Serbe gewann innert 24 Stunden die Hängepartie gegen Juan Martin del Potro und das Duell mit Lokalmatador Richard Gasquet. Der vom Publikum anfänglich frenetisch angefeuerte Franzose konnte sich gegen den Serben nur zehn Games notieren lassen und unterlag 4:6, 4:6, 2:6.
Djokovics nächster Gegner ist der Italiener Fabio Fognini (ATP 49), der das Turnier seines Lebens spielt. Der Mann aus San Remo, mit 24 Jahren und 5 Tagen der jüngste Achtelfinalist des Turniers, qualifizierte sich als erster Vertreter seines Landes seit Wimbledon 1998 (Davide Sanguinetti) für einen Major-Viertelfinal und dies nach einem äusserst spannenden Matchverlauf. Der Spanier Albert Montañes, im Vorjahr in Estoril Bezwinger von Roger Federer, hatte fünf Matchbälle, ehe der Italiener doch noch gewann - und zwar von Krämpfen geplagt und humpelnd.
Bei den Frauen ist erstmals in der Geschichte der Open Ära keine Vertreterin der Top 3 der Setzliste mehr in den Viertelfinals dabei. Anastasia Pawljutschenkowa (Russ/14) schaltete in drei Sätzen Landsfrau Vera Swonarewa (3) aus, vorher waren bereits Caroline Wozniacki (Dä/1) und Kim Clijsters (Be/2) ausgeschieden. Pawljutschenkowa steht damit erstmals bei einem Major-Turnier im Viertelfinal.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS