Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Dallas - Ein DNA-Test hat die Unschuld eines 51-jährigen US-Bürgers bewiesen, der wegen schweren Raubes 30 Jahre lang im Gefängnis sass. Der Mann wurde 1980 in Texas zu 75 Jahren Haft verurteilt, weil er eine 26-Jährige vergewaltigt und ausgeraubt haben soll.
Im Juli kam er auf Bewährung frei, zehn Tage später lag das Ergebnis des DNA-Tests vor. Bei einer Anhörung am (morgigen) Dienstag wird entschieden, ob das Urteil gegen ihn aufgehoben wird.
Er hätte dann so lange unschuldig im Gefängnis gesessen wie kein anderer Häftling aus Texas, der mit Hilfe eines DNA-Tests entlastet wurde. Ein Berufungsgericht hatte es drei Mal abgelehnt, sich mit seinem Fall zu befassen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS