Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich - Der Franken wertet sich gegenüber dem Dollar weiter auf. Am Freitag fiel die US-Devise unter die Marke von 0.98 Franken und notierte mit 0.9790 auf dem tiefsten Stand seit März 2008.
Damals war die US-Devise in der Finanzkrise auf ein Rekordtief bei 0.9674 Franken gefallen. Auch zum Euro hält die Stärke des Frankens an. Allerdings konnte sich die Einheitswährung etwas von ihrem Tagestief bei 1.3069 Fr. lösen und notierte zuletzt bei 1.3135 Franken.
Nach enttäuschenden Konjunkturdaten aus den USA und Europa nehme die Risikoscheu der Marktteilnehmer wieder zu, erklärten Händler. Zudem sorge die Angst vor einem Wiederaufflackern der Schuldenkrise in Europa für anhaltende Nachfrage im Franken. "Es ist noch zu früh, die Euro-Schuldenkrise definitiv zu Grabe zu tragen", kommentierte die Zürcher Kantonalbank (ZKB).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS