Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Rad - Juan Mauricio Soler gewinnt die happige 2. Etappe der Tour de Suisse von Airolo nach Crans-Montana. Fabian Cancellara kann das Gelbe Trikot nicht verteidigen.
Dem Kolumbianer Soler glückte die entscheidende Attacke für den Etappensieg rund 500 Meter vor dem Ziel. Der Gewinner der Bergpreiswertung der Tour de France 2007 nahm seinen Verfolgern Damiano Cunego (It) und Fränk Schleck (Lux) letztlich zwölf Sekunden ab und durfte sich zusätzlich zum Tagessieg über die Übernahme der Gesamtführung freuen. Soler, der heuer erstmals an der Schweizer Rundfahrt teilnimmt, führt 16 Sekunden vor Cunego und 22 Sekunden vor dem Holländer Bauke Mollema. Als bester Schweizer klassierte sich der Luzerner Mathias Frank mit 39 Sekunden Rückstand im 8. Etappenrang.
Nachdem der Däne Matti Breschel die Passhöhe auf dem Nufenen, das Dach der Rundfahrt auf 2500 Metern über Meer, als Erster erreicht hatte, glückte Lloyd Mondory (Fr), dem Gewinner des GP Aargau 2008, und José Ivan Gutierrez (Sp) bei der Abfahrt nach Ulrichen ein Fluchtversuch. Die beiden Fahrer harmonierten zunächst gut und bauten ihren Vorsprung auf das Peloton zwischenzeitlich auf rund fünf Minuten aus.
18 Kilometer vor dem Ziel, als das Feld das Tempo verschärfte, fiel Cancellara immer weiter nach hinten zurück und musste schliesslich abreissen lassen. Bereits zu diesem Zeitpunkt war klar, dass der Berner das Leadertrikot nach nur einem Tag nicht unerwartet würde abgeben müssen. Knapp sechs Kilometer später wurden auch die beiden Ausreisser vom Feld gestellt.
Am Pfingstmontag geht es während dreieinhalb Stunden kurz, aber heftig zur Sache. Nach der Fahrt über den Grimsel-Pass und die Grosse Scheidegg wird man am Zielort in Grindelwald wissen, für wen der Gesamtsieg an der diesjährigen Tour de Suisse definitiv ausgeträumt sein wird.
75. Tour de Suisse. 2. Etappe, Airolo - Crans-Montana (149 km): 1. Juan Mauricio Soler (Kol) 4:23:20. 2. Damiano Cunego (It) 0:12 zurück. 3. Fränk Schleck (Lux), gleiche Zeit. 4. Danilo Di Luca (It) 0:16. 5. Bauke Mollema (Ho) 0:18. 6. Levi Leipheimer (USA) 0:34. 7. Tejay Van Garderen (USA) 0:36. 8. Mathias Frank (Sz) 0:39. Ferner: 103. Fabian Cancellara (Sz) 17:44. - Gesamtklassement: 1. Soler 4:33:19. 2. Cunego 0:16. 3. Mollema 0:22. 4. Van Garderen 0:27. 5. Fränk Schleck 0:31. 6. Leipheimer 0:38. 7. Di Luca 0:39. 8. Frank 0:52. Ferner: 102. Cancellara 17:26.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS