Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Automobil - Peter Sauber kann seinen 70. Geburtstag mit einem doppelten Punktgewinn feiern. Nico Hülkenberg und Esteban Gutierrez belegen im von Sebastian Vettel gewonnenen Grand Prix von Japan die Ränge 6 und 7.
Hülkenberg war schon in den voran gegangenen Grands Prix ein sicherer Punktelieferant. Nun klappte es erstmals auch für Gutierrez. Der Rookie aus Mexiko konnte sich in seinem 15. Formel-1-Rennen seine ersten 6 Zähler gutschreiben lassen - und damit endlich zu einem zählbaren Team-Ergebnis beitragen. Mit den 14 gewonnenen Punkten vermochte Sauber im Kampf um Platz 7 in der Konstrukteure-Wertung gegenüber Toro Rosso, das erneut leer ausging, auf eben diese 14 Zähler ausbauen. Peter Sauber hat allen Grund, in der Heimat noch einmal kräftig auf seinen runden Geburtstag anzustossen.
Letztmals hatten im September letzten Jahres beide Sauber-Fahrer WM-Punkte geholt. Im Grand Prix von Italien waren Sergio Perez Zweiter und Kamui Kobayashi Neunter geworden.
Red Bull feierte einen Doppelerfolg. Vettel gewann zum fünften Mal in Folge, der aus der Pole-Position gestartete Mark Webber, der im Gegensatz zum Deutschen dreimal einen Zwischenstopp einlegte, wurde Zweiter. Nach seinem neunten Vollerfolg in diesem Jahr (und dem 35. insgesamt) liegt Vettel nun vor den letzten vier Rennen 90 Punkte vor seinem ersten Verfolger Fernando Alonso, der in Suzuka hinter dem für Frankreich fahrenden Genfer Romain Grosjean Vierter wurde. Damit reicht Vettel in zwei Wochen in Indien Platz 5, um zum vierten Mal in Folge Weltmeister zu werden.
Grosjean hatte beim Start aus Position drei die Führung übernommen und diese bis zu den zweiten Boxenstopps erfolgreich verteidigt. Dann aber musste auch der Romand die Überlegenheit der Red-Bull-Autos einsehen.
Suzuka. Grand Prix von Japan. Schlussklassement: 1. Sebastian Vettel (De), Red Bull-Renault. 2. Mark Webber (Au), Red Bull-Renault, 7,1 zurück. 3. Romain Grosjean (Fr/Sz), Lotus-Renault, 9,9. 4. Fernando Alonso (Sp), Ferrari, 45,6. 5. Kimi Räikkönen (Fi), Lotus-Renault, 47,3. 6. Nico Hülkenberg (De), Sauber-Ferrari, 51,6. 7. Esteban Gutierrez (Mex), Sauber-Ferrari, 71,6. 8. Nico Rosberg (De), Mercedes, 72,0. 9. Jenson Button (Gb), McLaren-Mercedes, 80,8. 10. Felipe Massa (Br), Ferrari, 89,2. - 22 Fahrer gestartet, 19 klassiert.
WM-Stand (15/19). Fahrer: 1. Vettel 297. 2. Alonso 207. 3. Räikkönen 177. 4. Hamilton 161. 5. Webber 148. 6. Rosberg 126. 7. Massa 90. 8. Grosjean 87. 9. Button 60. 10. Hülkenberg 39. 11. Di Resta 36. 12. Sutil 26. 13. Perez 23. 14. Ricciardo 18. 15. Vergne 13. 16. Gutierrez 6. - Teams: 1. Red Bull-Renault 445. 2. Ferrari 297. 3. Mercedes 287. 4. Lotus-Renault 264. 5. McLaren-Mercedes 83. 6. Force India-Mercedes 62. 7. Sauber-Ferrari 45. 8. Toro Rosso-Ferrari 31. 9. Williams-Renault 1.

SDA-ATS