Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Borussia Dortmund ist nach der 4. Bundesliga-Runde als einzige Mannschaft noch ohne Punktverlust. Der Champions-League-Finalist gewinnt in Frankfurt 2:1.
Den vierten Sieg im vierten Spiel verdankten die Dortmunder in erster Linie ihrem Neuzugang Henrich Mchitarjan. Der Armenier, der vor der Saison für 25 Millionen Euro von Schachtjor Donezk gekommen war, erzielte seine beiden ersten Treffer in der Bundesliga. Das entscheidende 2:1 in der 56. Minute gelang ihm nach einer schönen Einzelaktion. Die Frankfurter, die weiterhin nur drei Punkte auf dem Konto haben, hatten in der 36. Minute durch den tschechischen Internationalen Vaclav Kadlec zwischenzeitlich ausgeglichen. Auch für Kadlec war es der erste Bundesliga-Treffer.
Stuttgart sicherte sich die ersten Punkte. Beim Debüt des neuen Trainers Thomas Schneider feierte der VfB gegen Hoffenheim einen 6:2-Kantersieg. Überragende Akteure waren der dreifache Torschütze Vedad Ibisevic und der zweimal erfolgreiche Alexandru Maxim. Die 1:0-Führung hatte Antonio Rüdiger schon in der zwölften Minute erzielt. Die Hoffenheimer haben nach dem vierten Spieltag weiterhin fünf Punkte auf dem Konto.
Telegramme: Stuttgart - Hoffenheim 6:2 (3:1). - 42'450 Zuschauer. - Tore: 12. Rüdiger 1:0. 19. Ibisevic 2:0. 26. Volland 2:1. 28. Maxim 3:1. 47. Ibisevic 4:1. 55. Maxim 5:1. 63. Ibisevic 6:1. 82. Roberto Firmino 6:2.
Frankfurt - Dortmund 1:2 (1:1). - 51'500 Zuschauer. - Tore: 10. Mchitarjan 0:1. 36. Kadlec 1:1. 56. Mchitarjan 1:2. - Bemerkungen: Frankfurt ab 71. mit Schwegler.
Rangliste: 1. Borussia Dortmund 4/12 (9:2). 2. Bayern München 4/10 (7:2). 3. Bayer Leverkusen 4/9 (8:5). 4. Hannover 96 4/9 (8:5). 5. Mainz 4/9 (8:7). 6. Hertha Berlin 4/7 (9:5). 7. Borussia Mönchengladbach 4/6 (10:8). 8. Wolfsburg 4/6 (6:4). 9. Werder Bremen 4/6 (3:5). 10. Augsburg 4/6 (3:6). 11. Hoffenheim 4/5 (12:12). 12. Hamburger SV 4/4 (8:9). 13. Schalke 04 4/4 (6:9). 14. VfB Stuttgart 4/3 (9:8). 15. Eintracht Frankfurt 4/3 (4:9). 16. SC Freiburg 4/2 (6:9). 17. Nürnberg 4/2 (4:7). 18. Eintracht Braunschweig 4/0 (1:9).

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS