Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Der FC Luzern bezog im Testspiel gegen den Champions-League-Finalisten Borussia Dortmund in der mit 17'000 Zuschauern ausverkauften swisspoarena eine 1:4-Niederlage.
Für die Innerschweizer, bei denen Ex-BVB-Stürmer Alex Frei nun als Sportchef arbeitet, hatte Dario Lezcano in der 38. Minute das Anschlusstor zum 1:2 erzielt. Der Paraguayer traf zwischen den Beinen von Goalie Mitchell Langerak hindurch, nachdem er von Michel Renggli mit einen feinen Pass in die Tiefe lanciert worden war. Lezcano krönte eine starke Phase der Luzerner. Kurz vor dem 1:2 hatte Langerak einen Fallrückzieher von Alain Wiss an den einen Pfosten gelenkt.
Die Dortmunder liessen aber vnichts anbrennen. Der armenische Neuzuzug Henrich Mchitarjan stellte den Zwei-Tore-Vorsprung noch vor der Pause wieder her. In der ersten halben Stunde hatten Nachwuchshoffnung Marvin Ducksch und der abwanderungswillige Star-Stürmer Robert Lewandowski für den BVB getroffen.
Nach dem Seitenwechsel baute der deutsche Internationale Marco Reus die Führung der prominenten Gäste aus (55.). Es war eines der letzten Highlights der Partie.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS