Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nach der 4:0-Gala in der Champions League bei Galatasaray Istanbul muss Borussia Dortmund in der Bundesliga im Heimspiel gegen Hannover 96 den nächsten Tiefschlag hinnehmen.

Das Team von Trainer Jürgen Klopp unterliegt den 96ern mit 0:1 und steckt damit weiterhin im unteren Tabellenbereich fest. Zum Matchwinner für die Gäste avancierte Hiroshi Kiyotake. Der Japaner traf in der 61. Minute mit einem Freistoss aus rund 20 Metern über die Mauer. Für die Dortmunder ist es nunmehr die vierte Niederlage nacheinander in der Meisterschaft.

Eine Heimniederlage kassierte auch Eintracht Frankfurt. 4:5 unterlagen die Hessen dem VfB Stuttgart. Eine unrühmliche Aktion leistete sich Eintracht-Stürmer Haris Seferovic. Kurz vor Spielende beleidigte der Schweizer Internationale mit einer Geste den Schiri-Assistenten und kassierte dafür die Rote Karte. Den Siegtreffer für den VfB erzielte in der 82. Minute Christian Gentner, der nach einem Freistoss und einer ungenügenden Abwehr der Frankfurter den Ball aus kurzer Distanz unter die Latte drosch.

Heimsiege feierten Leverkusen (1:0 gegen Schalke), Hertha BSC (3:0 gegen den HSV), Augsburg (2:0 gegen Freiburg) und Hoffenheim (1:0 gegen Paderborn). Hoffenheim ist dank dem vierten Saisonsieg vorläufig Zweiter.

Bayer Leverkusen meldete sich mit dem Heimsieg gegen Schalke in der Spitzengruppe der Bundesliga zurück und fügte Roberto Di Matteo die erste Niederlage als Trainer von Schalke 04 zu. Den einzigen Treffer der Partie erzielte Hakan Calhanoglu in der 53. Minute mittels Freistoss. Kurz vor Schluss wurde Leverkusens Tin Jedvaj wegen groben Foulspiels des Feldes verwiesen (85.). Leverkusen kletterte mit nun 16 Punkten auf den vierten Tabellenplatz.

Augsburg setzte sich mit dem dritten Heimsieg in Serie von der Abstiegszone ab. Paul Verhaegh (10.) mit seinem bereits dritten Elfmetertreffer der Saison und Hamit Altintop (66.) trafen beim verdienten 2:0-Erfolg des FCA, der nach neun Partien zwölf Punkte aufweist. Die weiterhin sieglosen Freiburger liessen einmal mehr Zweifel an ihrer Bundesliga-Tauglichkeit aufkommen.

In Berlin trafen der ehemalige HSV-Spieler Änis Ben-Hatira (59./85.) und Johnny Heitinga (65.) zum Sieg gegen die Hamburger, womit die Hertha als Tabellen-13. nun schon fünf Punkte vor den bedrohten Plätzen liegt.

Telegramme: Borussia Dortmund - Hannover 0:1 (0:0). - 80'667 Zuschauer. - Tor: 61. Kiyotake 0:1. - Bemerkung: 89. Gelb-Rote Karte gegen Gulselam (Hannover).

Augsburg - Freiburg 2:0 (1:0). - 28'324 Zuschauer. - Tore: 11. Verhaegh (Foulpenalty) 1:0. 66. Altintop 2:0. - Bemerkung: Augsburg mit Hitz, Freiburg mit Bürki und Mehmedi.

Hoffenheim - Paderborn 1:0 (0:0). - 25'712 Zuschauer. - Tor: 73. Volland 1:0. - Bemerkungen: Hoffenheim mit Schwegler (bis 84.) und Zuber (ab 58.). 5. Rudy schiesst Foulpenalty an den Pfosten.

Hertha Berlin - Hamburger SV 3:0 (0:0). - 58'768 Zuschauer. - Tore: 59. Ben Hatira 1:0. 65. Heitinga 2:0. 85. Ben Hatira 3:0. - Bemerkung: Hertha mit Lustenberger und Stocker (bis 84.), Hamburger SV mit Djourou und Behrami.

Eintracht Frankfurt - VfB Stuttgart 4:5 (1:2). - 49'700 Zuschauer. - Tore: 21. Madlung 1:0. 34. Harnik 1:1. 37. Harnik 1:2. 51. Gentner 1:3. 57. Meier 2:3. 61. Aigner 3:3. 65. Madlung 4:3. 81. Werner 4:4. 84. Gentner 4:5. - Bemerkungen: Frankfurt mit Seferovic. 82. Rote Karte gegen Seferovic (Beleidigung gegen Schiedsrichter-Assistenten).

Bayer Leverkusen - Schalke 1:0 (0:0). - 30'210 Zuschauer. - Tor: 53. Calhanoglu 1:0. - Bemerkungen: Bayer Leverkusen ohne Drmic (Ersatz), Schalke ohne Barnetta (Ersatz). 85. Rote Karte gegen Jedvaj (Leverkusen) wegen Fouls.

Rangliste: 1. Bayern München 8/20. 2. Hoffenheim 9/17. 3. Borussia Mönchengladbach 8/16. 4. Bayer Leverkusen 9/16. 5. Mainz 8/14. 6. Wolfsburg 8/14. 7. Hannover 96 9/13. 8. Paderborn 9/12. 9. Augsburg 9/12. 10. 1. FC Köln 9/12. 11. Eintracht Frankfurt 9/12. 12. Schalke 04 9/11. 13. Hertha Berlin 9/11. 14. VfB Stuttgart 9/9. 15. Borussia Dortmund 9/7. 16. Hamburger SV 9/6. 17. SC Freiburg 9/5. 18. Werder Bremen 9/4.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS