Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Schweizer Freeskier sind erfolgreich in die neue Weltcup-Saison gestartet, die traditionell in Neuseeland während des europäischen Sommers beginnt. Es resultieren drei Podestplätze im Slopestyle.

In Cardrona musste sich Andri Ragettli im Wettkampf der Männer einzig dem Briten James Woods, dem diesjährigen X-Games-Champion im Big Air, geschlagen geben. Zum Sieg fehlten dem 19-jährigen Bündner lediglich 0,8 Zähler. Ragettli durfte sich zum sechsten Mal über einen Weltcup-Podestplatz freuen, zum vierten Mal in der Disziplin Slopestyle. Platz 3 ging dank Fabian Bösch, dem Weltmeister von 2015, an einen weiteren Athleten von Swiss-Ski.

Bei den Frauen errang Giulia Tanno ebenfalls ihren sechsten Podestplatz auf Stufe Weltcup. Sie klassierte sich im 2. Rang hinter der erst 15-jährigen zweimaligen X-Games-Siegerin Kelly Sildaru aus Estland. Sarah Höfflin, im vergangenen Winter Gewinnerin des Slopestyle-Weltcups, verpasste als 19. den Final der besten acht.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS