In Zernez im Engadin sind am Freitag drei Personen bei einem frontalen Zusammenstoss zweier Autos mittelschwer verletzt worden. Die Fahrzeuge wurden stark beschädigt.

Ein 55-jähriger Deutscher war von Brail Richtung Unterengadin unterwegs, als er in einer leichten Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort kollidierte sein Wagen frontal mit einem entgegenkommenden Auto, wie die Polizei mitteilte.

Eine Frau sowie zwei Männer im entgegenkommenden Personenwagen verletzten sich mittelschwer. Die Rega und zwei Ambulanzen besorgten deren Überführung in die Spitäler.

Die Engadinerstrasse musste für kurze Zeit gesperrt werden. Danach leitete die Kantonspolizei Graubünden den Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei. Sie untersucht den genauen Unfallhergang.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.