Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Reiten - Der deutsche Dressur-Bundestrainer Holger Schmezer ist tot. Der leblose Körper des 65-Jährigen wird am Donnerstag in einem Hotelzimmer in s'Hertogenbosch gefunden.
Der holländische Ort s'Hertogenbosch, wo derzeit die Weltcup-Finals im Springen und in der Dressur stattfinden, steht unter Schock. Denn Schmezers Ableben kam völlig unerwartet. Die Todesursache ist nach Angaben des deutschen Verbandes noch nicht bekannt. Schmezer hatte vor einigen Jahren Krebs, galt aber als geheilt. Er hinterlässt seine Ehefrau und eine sechsjährige Tochter.
Schmezer war mit den drei deutschen Teilnehmern zum Weltcup-Final nach Holland gereist. Isabell Werth, Helen Langehanenberg und Nadine Capellmann starteten aber trotzdem zum Grand Prix, in der Gewissheit, dass Schmezer sich dies gewünscht hätte.
Der Dressur-Fachmann hatte das Nationalteam 2001 übernommen. In seiner Amtszeit gewann Deutschland zwei olympische Goldmedaillen und vier WM-Titel. Nach den Olympischen Spielen in London wollte Schmezer aufhören.

SDA-ATS