Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der dritte Teil der Reihe "Fifty Shades Of Grey" mit Dakota Johnson (l) und Jamie Dornan (r) hat am Wochenende vom 9. bis 11. Februar 2018 die US-Kinocharts angeführt. (Archiv)

Universal Pictures

(sda-ats)

"Fifty Shades of Grey" bleibt Kinokassenmagnet: Der dritte Teil der gleichnamigen Erotikreihe spielte an seinem Eröffnungswochenende in den USA und Kanada rund 38,8 Millionen Dollar ein, wie der "Hollywood Reporter" berichtete.

Das war zwar weniger als die beiden Vorgängerfilme an ihren jeweiligen Eröffnungswochenenden eingespielt hatten, reichte aber dennoch für den ersten Platz.

Dahinter landete der Zeichentrickfilm "Peter Rabbit", ebenfalls neu eingestiegen, mit rund 25 Millionen Dollar. Auf den dritten Rang schaffte es ein weiterer Neueinsteiger: Der Thriller "The 15:17 to Paris" unter der Regie von Clint Eastwood spielte rund 12,6 Millionen Dollar ein.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS