Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Dritter Sieg in Serie für die Lakers

Rapperswil-Jona gewinnt erstmals seit Februar/März 2012 drei Partien hintereinander. Die Lakers bezwingen Genève-Servette vor heimischen Publikum 3:0.

Die Basis zum Sieg legten die Lakers im ersten Drittel. Nicolas Thibaudeau brachte die Gastgeber in der 6. Minute mit einem Ablenker in Führung. In der 13. Minute bezwang Derrick Walser den in der NLA erstmals von Beginn weg eingesetzten Gauthier Descloux nach herrlicher Vorarbeit von Eric Walsky. Der kanadische Verteidiger traf erstmals nach neun torlosen Partien. 63 Sekunden vor dem Ende machte Sven Ryser mit einem Schuss ins leere Tor alles klar.

Nach der ersten Pause flachte die Partie vor nur 3319 Zuschauern stark ab, es war zu spüren, dass es für beide Teams nur um die Ehre ging. Servette liess die letzte Konsequenz vermissen, tat nicht viel, um die dritte Niederlage in Serie und die erste gegen die Lakers nach vier Siegen abzuwenden - in den ersten drei Saisonduellen gegen die St. Galler hatten die Genfer jeweils fünf Tore erzielt.

Am ehesten konnte bei den Gästen noch die Linie mit Topskorer Matt D'Agostini, Tom Pyatt und Cody Almond überzeugen. D'Agostini, der zuvor acht Spiele hintereinander gepunktet hatte, vergab in der 5. Minute alleine vor Lakers-Goalie Tim Wolf. Überhaupt überzeugte Wolf, der einen sehr sicheren Eindruck hinterliess und 42 Schüsse abwehrte. Mit dem vierten Sieg in den vergangenen fünf Partien tankten die Lakers weiteres Selbstvertrauen für den Abstiegskampf.

Rapperswil-Jona Lakers - Genève-Servette 3:0 (2:0, 0:0, 1:0)

3319 Zuschauer. - SR Fischer/Kurmann, Kovacs/Wüst. - Tore: 6. Thibaudeau (Weisskopf) 1:0. 13. Walser (Walsky) 2:0. 59. (58:57) Ryser (Hürlimann, Rizzello) 3:0 (ins leere Tor). - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen die Rapperswil-Jona Lakers, 1mal 2 Minuten gegen Genève-Servette. - PostFinance-Topskorer: Danielsson; D'Agostini.

Rapperswil-Jona Lakers: Wolf: Fransson, Blatter; Walser, Profico; Hächler, Sven Berger; Weisskopf, Geyer; Danielsson, Persson, Sieber; Kuonen, Walsky, Murray; Ryser, Hürlimann, Rizzello; Pedretti, Flavio Schmutz, Thibaudeau.

Genève-Servette: Descloux; Antonietti, Mercier; Vukovic, Bezina; Trutmann, Loeffel; Iglesias; Wick, Lombardi, Taylor Pyatt; Rubin, Kast, Jacquemet; D'Agostini, Tom Pyatt, Almond; Douay, Rivera, Gerber; Impose.

Bemerkungen: Rapperswil-Jona ohne Johansson (überzähliger Ausländer), Sataric (krank), Obrist, Lüthi, Neukom, Punnenovs, Friedli, Nils Berger, Frei, Grigioni und Schommer. Genève-Servette ohne Bays, Marti, Romy, Rod, Ranger (alle verletzt) und Picard (gesperrt). - 20. Lattenschuss Kuonen. - Servette von 58:25 bis 58:57 ohne Goalie.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.