Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Champions League - Barcelona erleidet gegen Chelsea auf seinem Weg zu einer erfolgreichen Titelverteidigung in der Champions League einen Rückschlag.
Im Halbfinal-Hinspiel an der Stamford Bridge markiert Didier Drogba für Chelsea nach einem Konter (45.) das goldene Tor.
Erst in den letzten Sekunden der Begegnung taumelte Chelsea noch einmal. Der Pfosten trennte Barças Pedro vom 1:1, das die Ausgangslage komplett verändert hätte. Nun aber besitzt der letzte englische Vertreter eine zumindest ansprechende Option, das europäisch zuletzt ramponierte Image der Engländer mehr als nur aufzupolieren.
Auf der "Road to Munich" hat Chelsea das Rückspiel im Camp Nou zu überstehen. Vor eigener Kulisse ist "Barça" in der Regel kaum zu stoppen. 23 von 25 Partien haben die Katalanen eher mit vier als drei Toren Differenz gewonnen, nur zweimal spielten sie remis. Der erste Fehltritt in der aktuellen Europacup-Kampagne ist für die Auswahl mit den unbestritten grössten Offensivqualitäten aller CL-Teilnehmer (33 Treffer in elf Spielen) durchaus zu korrigieren.
Mit ihrer offensiven Haltung erspielten sich die Spanier früh mehrere hochprozentige Chancen. In der 9. Minute setzte der Chilene Sanchez einen Heber an die Latte - die Abwehr der Engländer war ein erstes Mal ausgespielt. An den weiteren prekären Situationen war Fabregas beteiligt. Der frühere Arsenal-Stratege scheiterte zweimal; im einen Fall entschärfte Ashley Cole den Ball wenige Zentimeter vor der Torlinie.
In der 87. Minute vereitelte Keeper Petr mit einem "Big Save" den späten Ausgleich des Favoriten. Einen Kopfball Puyols wehrte der Tscheche mirakulös ab. Als Pedro im letzten Angriff der Partie nur den Pfosten traf, beanspruchte das Glück des zuvor Fehlerlosen.
Chelsea - FC Barcelona 1:0 (1:0).
Stamford Bridge. - 38'039 Zuschauer. - SR Felix Brych. - Tor: 45. Drogba 1:0.
Chelsea: Cech; Ivanovic, Cahill, Terry, Cole; Lampard, Mikel, Meireles; Mata (74. Kalou), Drogba, Ramires (88. Bosingwa).
FC Barcelona: Valdes; Daniel Alves, Puyol, Mascherano, Adriano; Xavi (87. Cuenca), Busquets, Iniesta; Messi, Sanchez (66. Pedro), Fabregas (78. Thiago).
Bemerkungen: Chelsea ohne Luiz (verletzt), Barcelona ohne Villa (verletzt), Abidal (krank). 9. Heber von Sanchez an die Latte. 93. Pfostenschuss von Pedro. Verwarnungen: 69. Ramires, 71. Pedro, 76. Busquets, 86. Drogba (alle Foul).

SDA-ATS