Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Drogenkurier versteckt zweieinhalb Kilo Koks im Koffer

Die Polizei hat am Donnerstag im Transitbereich des Flughafens Zürich einen Drogenkurier verhaftet. Der 26-Jährige hatte in einer Doppelwand seines Reisekoffers zweieinhalb Kilogramm Kokain versteckt, wie die Kantonspolizei Zürich am Montag mitteilte.

Der Brasilianer war von São Paulo nach Zürich geflogen und wollte eigentlich nach Brüssel weiterreisen. Er wurde der zuständigen Staatsanwaltschaft übergeben.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.