Zwei Schachtdeckel sind am späten Donnerstagabend in Steinhausen ZG mehrere Meter in die Höhe geschleudert worden - wegen eines Kurzschlusses. Verletzt wurde durch den Deckel-Flug niemand.

Gegen 23 Uhr hatte es zwischen zwei Trafostationen einen Kurzschluss bei einer Starkstromleitung gegeben. Dieser führte in einem unterirdischen Leitungskanal zu einer Druckwelle. Durch diese wurden die beiden schweren Betondeckel einer Schachtabdeckung in die Luft katapultiert, wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden am Freitag mitteilten.

Wegen des Kurzschlusses fiel in der gesamten Gemeinde Steinhausen auch der Strom aus. Der Ausfall dauerte mehrere Stunden. Seit den frühen Morgenstunden funktioniert die Versorgung wieder. 18 Angehörige der Feuerwehr Steinhausen sowie Mitarbeitende des lokalen Wasser- und Elektrizitätswerks standen im Einsatz.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.