Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein Dudelsackspieler nutzte am Mittwochmorgen eine Lastwagen-Panne am Nordportal des Gotthard-Tunnels für eine kurze Darbietung. Noch bevor die Einsatzkräfte eintrafen, war der Mann wieder verschwunden.

Der Mann sei zur Tat geschritten, als sich der Verkehr infolge einer LKW-Panne am Mittwochmorgen am Nordeingang des Gotthard-Tunnels staute, sagte der Sprecher der Urner Kantonspolizei Gustav Planzer am Mittwoch auf Nachfrage. Er bestätigte entsprechende Online-Meldungen verschiedener Tessiner Medien vom Mittwoch, denen Videoaufnahmen von Lesern beigefügt waren.

Die Aufnahmen zeigen einen Mann, der in einem schottischen Kilt bekleidet vor einem stehenden Lastwagen Dudelsack spielt. Mehrmals übertritt der Mann bei seiner Kurz-Darbietung die gegenüberliegende Fahrspur, auf der der Verkehr weiterhin rollt.

Als die Einsatzkräfte am Pannenort eintrafen, sei der Mann allerdings wieder verschwunden gewesen, sagte ein Sprecher der Urner Kantonspolizei - der Dudelsackspieler habe die "Gunst der Stunde" genutzt. Eine Identifikation der Person sei bislang nicht möglich gewesen.

Der Gotthardtunnel musste aufgrund der Lastwagen-Panne am Mittwoch in Richtung Süden bis 8 Uhr 30 gesperrt bleiben.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS