Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Rad - Der erst 21-jährige Australier Luke Durbridge vom Team GreenEdge gewinnt in Grenoble überraschend den Prolog des Dauphiné Libérés in Form eines Einzelzeitfahrens.
Durbridge, der im vergangenen Jahr in Kopenhagen Zeitfahren-Weltmeister in der Kategorie U23 geworden war, setzte sich auf dem 5,7 km langen Parcours denkbar knapp um eine Sekunde vor Bradley Wiggins durch. Der 32-jährige Brite vom Team Sky hatte schon im Vorjahr als Favorit im Prolog eine Niederlage kassiert, in der Folge die prestigeträchtige Vorbereitungsrundfahrt für die Tour de France jedoch für sich entschieden.
Platz 3 beim Prolog in Grenoble sicherte sich der Ukrainer Andrej Griwko mit lediglich drei Sekunden Rückstand. Der deutsche Zeitfahren-Weltmeister Tony Martin, der am 11. April im Training schwer verunfallt war, klassierte sich im 5. Rang. Die beiden Schweizer Steve Morabito und Michael Schär büssten 14 beziehungsweise 28 Sekunden auf Durbridge ein.
Dauphiné Libéré. Prolog, Einzelzeitfahren in Grenoble (5,7 km): 1. Luke Durbridge (Au) 6:38 (51,55 km/h). 2. Bradley Wiggins (Gb) 0:01 zurück. 3. Andrej Griwko (Ukr) 0:03. 4. Carlos Barredo (Sp), gleiche Zeit. 5. Tony Martin (De) 0:05. 6. Simon Gerrans (Au), gleiche Zeit. Ferner: 9. Cadel Evans (Au) 0:06. 22. Vincenzo Nibali (It) 0:10. 39. Steve Morabito (Sz) 0:14. 97. Michael Schär (Sz) 0:28. 102. Andy Schleck (Lux) 0:29. 117. Samuel Sanchez (Sp) 0:30. - 175 Fahrer gestartet und klassiert. - Gesamtklassement mit Etappenklassement identisch.

SDA-ATS