Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein 54-jähriger Motorradfahrer ist am Sonntagabend in Krummenau im Toggenburg von einem durch die Luft fliegenden Auto getroffen worden. Er wurde rund 14 Meter in einen Wald geschleudert und blieb schwer verletzt liegen.

Die Rega barg den Verletzten und flog ihn ins Spital, wie die St. Galler Kantonspolizei mitteilte. Den Unfall hatte ein 29-jähriger Lernfahrer verursacht, der alkoholisiert und unter Drogen fuhr. Er erlitt leichte Verletzungen.

Der Lernfahrer war um 19 Uhr mit dem Auto seiner Freundin in einer Kurve von der Strasse abgekommen. Er fuhr eine Böschung hoch und prallte in eine Mauer. Dadurch hob das Fahrzeug ab und drehte sich in der Luft.

Autostopper leisteten erste Hilfe

Dabei traf es den entgegenkommenden Motorradfahrer, der durch den Zusammenprall in einen Wald unterhalb der Strasse geschleudert wurde. Zwei Autostopper leisteten dem schwer Verletzten erste Hilfe.

Die Polizei sucht den Autofahrer, der die beiden Autostopper am Unfallort hatte aussteigen lassen, sowie weitere Zeugen. Der Unfallverursacher musste seinen Lernfahrausweis abgeben und sich einer Blut- und Urinprobe unterziehen.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS